Monatsarchive: Oktober 2016

Die Wolkensteiner Randerscheinungen im Theater Variabel in Olbernhau

Am 28.10.2016 weilten die Wolkensteiner Randerscheinungen Wolfram Liebing, Berndt-Michael Rassenberg, Katrin Albrecht, Ben Albrecht, Claudia Amba Funk mit dem Gast Dieter Fritzsche im Theater Variabel in Olbernhau. Es wuselte Suppe und norwegischen Humor aufs fröhliche Publikum. Und was unser Bürgermeister … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kunst und Künstler | Kommentare deaktiviert für Die Wolkensteiner Randerscheinungen im Theater Variabel in Olbernhau

Schwiegermuttergedanken

Schwiegerkinder tragen die begangenen Fehler der Schwiegereltern mit und zur Wandlung bei. Welch eine Chance! Voneinander lernen zu dürfen statt voreinander fliehen zu müssen kann zu ungeahnten Heilungen führen. Wie kostbar ist es, Schwiegerkinder zu haben.

Veröffentlicht unter Was man übersieht | 1 Kommentar

Künstlernatur

(für Nic) Hermann van Veen hat gesagt „Ich bin ein enormer Fan von Édith Piaf!“ – dieses „enorm“ hat mich sehr gerührt – wie doch die Künstler alle empfänglich und auch angewiesen sind, miteinander das Tiefe zu suchen, zu finden … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kunst und Künstler | Kommentare deaktiviert für Künstlernatur

Immerzu

(Gedanken zum Lied „Fallen oder Springen“ v. Hermann van Veen) Kleines wird groß Großes wird klein immerzu erst drin dann draußen erst draußen dann drin immerzu säen und ernten ernten und säen immerzu treibe zu dir und von dir weg … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kunst und Künstler | Kommentare deaktiviert für Immerzu

Hermann van Veen in Leipzig (3.10.2016)

Von der kleinen Zehe bis hinauf zum letzten Haar dehnt sich die Seele, schickt durch den ganzen Körper ein Gefühl, das aus dem Mund aufs Publikum sich weitet, von dort zurück zum nächsten Musiker springt, so dass seine Geige klagt, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kunst und Künstler | Kommentare deaktiviert für Hermann van Veen in Leipzig (3.10.2016)