Nur geträumt

nur_getraumt

Bevor er zu blühen beginnt,
fragt der Baum den Wind,
ob er stillhält,

damit keine Blüte herunterfällt.
Er bittet die Wolken, keinen Regen zu schicken,
denn die Tropfen könnten alles erdrücken.

Dann wünscht er sich noch Sonnenschein
und lädt die Bienen zu sich ein.
Zufrieden lehnt er sich zurück,
da wird er vom Herbststurm zu Boden gedrückt.

Unter Wiesenblumen liegt er begraben
und am Himmel kreischen die Raben:
Er hat sich sehr bemüht,
aber nie geblüht.